Leitziele der Schulentwicklung

Selbstverständnis der HWS

  • Die Heinrich-Wieland-Schule (HWS) versteht sich als Institution für Offenheit, Toleranz, Demokratie, Nachhaltigkeit, Integration und Verantwortungsbewusstsein
  • Wir pflegen einen partnerschaftlichen, respektvollen und selbstbewussten Umgang mit allen am Schulleben Beteiligten

 

Pädagogik und Verantwortung

  • Unsere pädagogische Arbeit verstehen wir als Prozess, der sich dem ständigen Wandel der Technik anpasst, um dem Bedarf der Arbeitswelt zu entsprechen
  • Die Lehrer vermitteln allgemeine Grundlagen und fundiertes Fachwissen im Rahmen der persönlichen beruflichen und gesellschaftlichen  Anforderungen
  • Die kontinuierliche Anpassung und Ergänzung des Bildungsangebotes ist uns selbstverständlich 

 

Fördern und Fordern

  • Respekt gegenüber der Individualität des Einzelnen
  • Entwicklung von Eigenverantwortlichkeit der Schüler als Voraussetzung und Ziel des Lernprozesses
  • Sinnvolle Zusammenarbeit und Gestaltungsspielräume werden durch Beachtung von verbindlichen Regeln und Pflichten erreicht
  • Erwerb von aktuellem Fachwissen und die Entwicklung von Handlungskompetenz
  • Verantwortungsbewusste Vorbereitung auf Beruf und Gesellschaft
  • Förderung der Medienkompetenz von Schülern und Lehrern

 

Kommunikation und Kooperation

  • Unsere Schule ist geprägt durch ein engagiertes Miteinander und konstruktive Kritik aller am Schulleben Beteiligten
  • Es herrscht ein kooperativer Führungsstil, der sich Kritik nicht verschließt
  • Ziel ist die ständige Weiterentwicklung einer offenen Kommunikationskultur
  • Schulinterne Plattformen (z. B. Intranet) dienen der Information, Kommunikation und Dokumentation

 
Soziales Miteinander

  • Schulleitung, Lehrerinnen und Lehrer praktizieren ein engagiertes und gleich berechtigtes Miteinander
  • Fürsorge und gegenseitige Achtung prägen den Umgangsstil
  • Informations- und Entscheidungswege sind transparent
  • Veränderungen werden von allen Beteiligten getragen


Ausstattung

  • Eine zeitgemäße und optimale personelle, technische und räumliche Ausstattung ist Voraussetzung, um den Anforderungen einer zukunftsfähigen und innovativen Bildungseinrichtung gerecht zu werden


Weg und Ziel

  • Wir streben den Aufbau und die Unterstützung einer Feedbackkultur sowie ihre sichtbare Umsetzung an
  • Die Schulentwicklung basiert auf aktiver Teilnahme und Akzeptanz des Kollegiums und der Schulleitung
  • Die kontinuierliche Weiterentwicklung der Qualität der Schule durch regelmäßige Evaluation hat  Priorität.


Naturwissenschaftlich-technische Ausrichtung

  • Die Heinrich-Wieland-Schule Pforzheim mit ihrem technischen Profil bietet in allen Schularten und Jahrgangstufen, wie z. B. in den Profilen Mechatronik, Informationstechnik, Gestaltung und Medientechnik und Umwelttechnik des 3-jährigen technischen Gymnasiums, sowie im Berufskolleg, Berufsschule oder Fachschule für Technik Unterricht in den Fächern Mathematik, Naturwissenschaft, Informatik und Technik.
  • Der MINT-Schwerpunkt der Schule ist breit angelegt und erstreckt sich über die gesamte Schullaufbahn.