Vorstellung des Projektes "light for learning"

Die Vorstellung des Projektes "light for learning" fand heute an der Heinrich- Wieland-Schule im Beisein von Sozial-und Schulbürgermeisterin Monika Müller und der Schulleitung statt.
Die Schulleiterin, Frau Kuntner, begrüßte die Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrkräfte und die Gäste sehr herzlich. Sie bedankte sich für das nicht selbstverständliche Engagement und freute sich über das Ergebnis der Anstrengungen der letzten Wochen, das zu einem sehenswerten Erfolg geführt hat- insgesamt 25 Solaranlagen für den Einsatz an Schulen in Afrika und Asien konnten fertiggestellt werden.
Bei strahlendem Sonnenschein konnte sich auch Frau Müller als Vertreterin des Schulträgers von der Sinnhaftigkeit dieses schulischen Projektes überzeugen. Sie betonte wie wichtig es sei, den Schülern dort adäquate Lernbedingungen zu schaffen, denn Bildung sei ein Garant dafür, dass in diesen Zielregionen bessere Lebensbedingungen geschaffen werden können.
Der Klassenlehrer, Herr Rebmann, war von dem Projekt ebenso angetan und lobte seine Schüler für die zielstrebige und fachlich fundierte Ausführung der sehr anspruchsvollen Arbeiten.
Der Initiator des Projektes, Klaus-Peter Böhringer, war als ehemaliger Lehrer vom Engagement aller Beteiligten restlos begeistert und erläuterte den Einsatz der Solarstationen in den Schulen der Länder, die in den Genuss dieser Geräte kommen werden.
Die Schulleitung und die Lehrkräfte nahmen seine Vorstellung gerne auf, wonach dieses Projekt nachhaltig sein und in Form von Schulpartnerschaften der Heinrich-Wieland--Schule mit weiteren Berufsschulen in Afrika und Asien weitergeführt werden sollte.