Unterrichtsversäumnisse

Die Entschuldigungspflicht der Schülerin bzw. des Schülers bei Schulversäumnis ist gemäß §2 Schulbesuchsverordnung geregelt. Danach hat die/der Schüler/in die zwingenden Gründe für die Verhinderung des Schulbesuchs unter Angabe des Grundes und der voraussichtlichen Dauer der Verhinderung unverzüglich, bis spätestens 10 Uhr,  mitzuteilen. E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Telefon: 07231/392353, Fax: 07231/392042

Die Schulleitung bittet um Beachtung des folgenden Verfahrensablaufs in der Berufsschule:
Unentschuldigte Unterrichtsversäumnisse werden vom Klassenlehrer dem Ausbildungsbetrieb gemeldet. Diese Regelung berücksichtigt die Verantwortung des Betriebs  
für einen geordneten Ausbildungsverlauf, ohne die Pflichten der Schule, die sich aus Schulgesetz und Schulbesuchsverordnung ergeben, zu übergehen.