Hausordnung

 

1 Schulgelände

1.1 Jeder ist verpflichtet, auf Sauberkeit zu achten. Die für Abfälle vorgesehenen Müllbehältnisse sind zu benützen.

1.2 Das Fahren und Parken auf dem Schulgelände ist nur auf den ausgewiesenen Flächen erlaubt. Geschwindigkeitsbeschränkungen sind strikt einzuhalten.

1.3 Verlässt ein Schüler während der Unterrichtszeit ohne Erlaubnis das Schulgelände, so erlischt jede Haftung wie auch der Unfallversicherungsschutz.

1.4 Auf dem Schulgelände ist das Rauchen nicht gestattet.

 

2 Schulgebäude

2.1 Einrichtungsgegenstände, Lehr- und Lernmittel müssen pfleglich behandelt werden. Für mutwillig oder grob fahrlässig angerichtete Schäden haftet der Verursacher. Dieser kann auch außerhalb der Unterrichtszeit zur Behebung des Schadens herangezogen werden.

2.2 Für Aushänge stehen besonders gekennzeichnete Aushangflächen zur Verfügung. Die Schulleitung muss um Genehmigung ersucht werden, wenn Aushänge vorgenommen, Zeitschriften oder Flugblätter verteilt werden sollen.

 

3 Klassen- und Fachräume

3.1 Während der Pausen sind die Klassen- und Fachräume zu verlassen. Ausnahmen sind nur zulässig, wenn die Aufsicht gewährleistet ist. In den Freistunden können die Pausenhalle oder der Stillarbeitsraum aufgesucht werden.

3.2 Essen und Trinken sind in den Klassenräumen nicht gestattet. Ein Mittagessen kann zwischen 12.15 Uhr und 13.45 Uhr im Raum A110 eingenommen werden.

3.3 In den Werkstätten und Laborräumen müssen die jeweiligen Werkstatt- und Laborordnungen eingehalten werden.

3.4 Nach dem Unterricht stellen die Schüler die Stühle auf den Tisch und achten darauf, dass das Klassenzimmer in sauberem Zustand verlassen wird. Ein eingeteilter Ordnungsdienst ist für die Sauberkeit verantwortlich und schließt die Fenster.

 

4 Verschiedenes

4.1 Ist der Lehrer 10 Minuten nach Unterrichtsbeginn noch nicht anwesend, so verständigt der Klassensprecher bzw. sein Vertreter das Sekretariat oder den Abteilungsleiter.

4.2 Die Entleerung der Müllbehältnisse erfolgt nach besonderem Plan.

4.3 Auf dem Schulgelände der Heinrich-Wieland-Schule besteht ein absolutes Verbot von Bild- und Tonaufnahmen. Dieses Verbot umfasst Aufnahmen von allen an der Schule tätigen Personen (Lehrer, Verwaltungsmitarbeiter, Mitschüler usw.) und gilt für alle unterrichtlichen und außerunterrichtlichen Veranstaltungen sowie in den Pausen.

4.4 Smartphones und andere elektronische Kommunikationsmedien sind vor Beginn des Unterrichts auszuschalten und die Geräte in die Schultasche zu verstauen und dort während des Unterrichts aufzubewahren. Der jeweilige Fachlehrer kann in begründeten Fällen die Nutzung im Unterricht ausnahmsweise erlauben.

4.5 Verstöße gegen diese Hausordnung können durch erzieherische und gegebenenfalls disziplinarische Maßnahmen entsprechend dem Schulgesetz geahndet werden.

 

Pforzheim, den 08. 12. 2014