Fachschule für Elektrotechnik

Fachschule für Technik Fachrichtung Elektrotechnik (Technikerschule)

Die Fachschule für Technik ist ein eigenständiger Bildungsgang der beruflichen Weiterbildung. Die in dieser Fachschule vermittelte berufliche Qualifikation orientiert sich eng an den Erfordernissen der beruflichen Praxis und an der Stellung, welche die Absolventen in der beruflichen Struktur einnehmen. Die Fachschule für Technik zielt darauf ab, den Absolventen zu befähigen, eine Tätigkeit im mittleren betrieblichen Funktionsbereich wahrzunehmen. Mit der Versetzung vom ersten in den zweiten Bildungsabschnitt wird ein dem mittleren Bildungsabschluss gleichwertiger Bildungsstand zuerkannt.
Die Technikerschule Elektrotechnik wird an der Heinrich-Wieland-Schule in der zweijährigen Vollzeitform angeboten. Die an den Schulträger abzuführenden Gebühren betragen 500€ pro Semester. Hinzu kommen die Aufwendungen für eigene Lernmittel.

Zugangsvoraussetzungen

  • Hauptschulabschluss
  • Berufsschulabschluss
  • Abschlussprüfung in einem einschlägigen Ausbildungsberuf (Elektrotechnische/Informationstechnische Berufe) und
  • eine an die Berufsausbildung anschließende berufsnahe Tätigkeit von mindestens
    · 1 Jahr mit Fachhochschulreife oder Hochschulreife
    · 1½ Jahren bei einer Regelausbildung von 3½ Jahren
    · 2 Jahren bei einer Regelausbildung von min. 3 Jahren
    · 3 Jahren bei Bewerbern mit kürzerer Ausbildungszeit
    · 7 Jahren bei einer einschlägigen Berufstätigkeit
  • ausreichende deutsche Sprachkenntnisse.

Unter bestimmten Voraussetzungen ist eine Verkürzung der Ausbildungsdauer um 1 Jahr möglich.

Erfüllen mehr Bewerber die Aufnahmevoraussetzungen als Schüler in die Fachschule aufgenommen werden können, wird das Auswahlverfahren nach der Technikerverordnung durchgeführt.

Dauer und Abschlüsse
Die Ausbildung dauert zwei Schuljahre und endet mit der Abschlussprüfung, durch deren Bestehen die Berufsbezeichnung „Staatlich geprüfter Techniker / Staatlich geprüfte Technikerin“ erworben wird. Gleichzeitig mit bestandener Abschlussprüfung erhalten die Absolventen die Fachhochschulreife. Durch Kooperationsvereinbarungen mit der Hochschule Aalen besteht bei anschließendem Studium die Möglichkeit zur Verkürzung der Regelstudienzeit.

Bewerbungen
Bewerbungen sind in schriftlicher Form bis zum 1. März einzureichen. Aufnahmeantrag als PDF
Folgende Bewerbungsunterlagen sind notwendig:

  • Aufnahmeantrag
  • tabellarischer Lebenslauf mit Unterschrift

sowie folgende Nachweise (Belege der Zugangsvoraussetzungen)

  • Schulabschlusszeugnis - Hauptschulabschluss oder der Nachweis eines gleichwertigen (höheren) Bildungsstandes
  • Berufsschulabschlusszeugnis - Berufsschulabschluss oder der Nachweis eines gleichwertigen Bildungsstandes
  • Facharbeiterbrief - Abschluss in einem für die Fachrichtung einschlägigen Ausbildungsberuf
  • Einschlägige Berufserfahrung

 

Stundentafel

Fach

1. Jahr

2. Jahr

Pflichtbereich

Betriebliche Kommunikation

3 h

2 h

Berufsbezogenes Englisch

3 h

3 h

Betriebswirtschaftslehre

3 h

3 h

Technische Mathematik

6 h

-

Elektrotechnik

6 h

-

Digital- und Mikrocomputertechnik

3 h

-

Planung und Dokumentation

2 h

-

Elektronik

2 h

4 h

Informatik

2 h

4 h

Automatisierungs- und Kommunikationssysteme

2 h

4 h

Anlagen- und Systemtechnik

2 h

3 h

Technikerarbeit

-

4 h

Wahlbereich

Wahlpflichtfächer

2 h

6 h

Wahlfächer

4 h

6 h

Wahlpflichtfächer: Elektronische Messtechnik, Datenbanken, UML, Programmieren mit Java

fte-flyer_thumb.jpg Download Flyer Download Technikerverordnung