MINT Lehr- und Lernangebote

 

 


Onshape Webinar am 8.4.2021 um 17 Uhr

Der MINT- Vereinsmitglied PTC veranstaltet am 8.4.2021 das erste europäisches Onshape Webinar: 

Making the Switch to Onshape for Educations | April 8th, 2021
In this webinar, learn about Onshape for education and how educators from Germany, France and Italy have transitioned to Onshape Education.

Onshape vereint als erste reine SaaS-Plattform der Branche solide CAD-Funktionen mit leistungsfähigen Tools für Daten-Management und Collaboration.Es gibt eine internen Schulcommunity  Onshape-Kanal  , wo inetressierte Lehrer sich über Onshape austausche können mit Personen, die es bereits nutzen. Infos zu Zugangsdaten  finden Sie die Infos dazu hier.

 


MINT-Schulprojekt am Rande des Weltalls

Lehrkräfte-Workshop über das MINT-Schulprojekt am Rande des Weltalls.

In dem Workshop erfahren die ineteressirten Lehre, wie sie gemeinsam mit den Schüler*innen vom Schulhof die eigene Forschungsmission mit selbstentwickelten Experimenten in einer Höhe durchführen, in der schon lange keine Flugzeuge mehr fliegen und „Weltraum-Feeling“ in 40.000 Metern Höhe genießen können.

Die Dozenten von Stratoflights geben Ihnen Tipps und Hinweise zur Vorbereitung und Aufbau möglicher Lehreinheiten und geben wertvolle Informationen, wie Sie als Lehrkräfte das benötigte Equipment durch diverse Fördermöglichkeiten kostenlos erhalten können.

Anmelden und Termine findet man hier....

 

 


MINT-Fächer - Arbeitsblätter und Unterrichtsmaterialien

Schüler und Lehrer können eine Vielfalt von MINT-Materialen, Medien, Veranstaltungen, Projekten, Simulationen, MINT - Unterrichtskonzepte und Handreichungen auf dem deutschen Bildungsserver finden….

Beispiele:

Mit der Go-Lab Plattform können Lehrkräfte personalisierte experimentbasierte Lernumgebungen erstellen, um ihre Unterrichtsaktivitäten mit ansprechenden Online-Experimenten zu bereichern. SchülerInnen im Alter von 6 bis 18 Jahren können dank dieser Werkzeuge praktische Erfahrungen im wissenschaftlichen Arbeiten sammeln.

lernORT mint:  auf Lernort-MINT werden Übungs- und Prüfungsaufgaben angeboten, damit die Vorkenntnisse bzw. die Probleme von jedem Nutzer selbst überprüft werden können. So finden sich hier z.B. über 8.000 bewertete Aufgaben aus allen MINT-Bereichen.

MINT digital: bietet Unterrichtsmaterialien, Ideen und Apps, sortiert manch Fach und Klassenstufe an.

 

 

 

 

 


Simulator für elektrische und elektronische Scahltungen

Ein App-Simulator für elektrische und elektronische Scahltungen findet man hier..

Fullscreen- und Offline-Version findet man auch auf der Website.

Der zeitliche Verlauf elektrischer Größen wird mit Scopes veranschaulicht. Die Abhängigkeit des Stroms und der Spannung in Abhängigkeit von elektrischen Komponenten lässt sich in realer Zeit anschauen.

 

 

 

Eine einfache Anlage entfernt 90 Prozent potenziell Corona-haltiger Aerosole aus der

Raumluft - Test an der MINT-freundlichen Schule IGS Mainz Bretzenheim

Das Max-Planck-Institut für Chemie Mainz entwickelt derzeit an der MINT-freundlichen Schule IGS Mainz Bretzenheim eine Low-Cost-Lüftungsanlage zum Betrieb inUnterrichtsräumen.

Pressemitteilung....

Die Konstruktion ist denkbar einfach und wurde mit Materialien aus dem Baumarkt im Wert von etwa 200 Euro umgesetzt.Über jedem Tisch hängt in Deckenhöhe ein breiter Schirm, der mit einem Rohr verbunden ist. Alle Rohre führen in ein zentrales Rohr, das wiederum durch ein gekipptes Fenster nach draußen führt. Ein Ventilatoram Ende des Rohrs sorgt dafür, dass die Luft aktiv nach außen transportiert wird.

Interesse an Bauanteilung....

 

 

 

Fortbildungsangebot zur Wissenschaftspropädeutik

Drei in der Lehrer*innenbildung renommierte Universitäten und die Dr. Hans Riegel-Stiftung haben Angebote entwickelt, welches Lehrkräften helfen wird, wissenschaftspropädeutische Schülerarbeiten zu betreuen, zu bewerten und noch besser vorzubereiten.Weitere Infos hier...

1.Mehrstufige Fortbildung zur Naturwissenschaftspropädeutik (Universität Potsdam)

Die Physik-Didaktikerin Marisa Pfläging bietet Fortbildungen für Lehrkräfte aus dem gesamten Bundesgebiet zur Naturwissenschaftspropädeutik an. Die Fortbildungsreihe beginnt am 08.01.21 und besteht aus sechs jeweils ca. zwei- bis dreistündigen Terminen nachmittags, welche als Videokonferenz stattfinden. Insgesamt ist mit 12 StundenOnline-Fortbildung sowie 12 weiteren Stunden Selbstlernphasen zu rechnen. Interessierte melden sich bitte bis zum 04.12.2020 bei marisa.pflaeging@uni-potsdam. de.

2.Dreiteilige fachspezifische Fortbildung für Mathematik und Physik (Ruhr-Universität Bochum / PSE)

Gemeinsam mit der Professional School of Education (PSE) bietet die Akademie der RUB ein dreiteiliges Online-Seminar an. Dieses bildet Lehrer*innen mathematisch-naturwissenschaftlicher Fächer weiter und bereitet sie darauf vor, Schüler*innen bei der Erstellung von Facharbeiten im Mathematikunterricht und Facharbeiten im Physikunterricht zu unterstützen. Die Seminare befassen sich mit generellen und fachspezifischen Aspekten zur Themenfindung, dem wissenschaftlichen Arbeiten und deren Gütekriterien, der Begleitung des Schreibprozesses sowie der Entwicklung eines wissenschaftlichen Schreibstils. Die Veranstaltungen finden von Dezember bis Februar in jeweils 150minütigen Einheiten nachmittags statt. Zu allen Terminen starten wir gemeinsam in einem fachübergreifenden Format, um nach ca. einer Stunde in den fachspezifischen Austausch (jeweils Mathematik und Physik) zu treten. Anmeldung hier....

3.Gesprächskreise zum Austausch mit thematischen Schwerpunkten (Universität zu Köln / ZfL)

Das Zentrum für Lehrer*innenbildung (ZfL) an der Universität zu Köln bietet thematisch wechselnde Austauschgruppen für Interessierte aus dem gesamten Bundesgebiet online an. Beginnend mit einem Podiumsgespräch erfahrener Lehrkräfte wird bei diesem Format sehr großer Wert darauf gelegt, Ihre Erfahrungen einfließen zu lassen undzu schauen, was bereits möglich ist und wo Unterstützungsbedarf besteht. Am 19.11. wird der renommierte Physik-Didaktiker Prof. André Bresges aufzeigen, wie digitales Lehren und das Erstellen von Facharbeiten gemeinsam gelingen können. Für den 03.12. steht Prof. Kirsten Schindler bereit, die Materialen zum wissenschaftlichen Schreiben vorstellt und mit Ihnen Ihre Erfahrungen dazu diskutieren wird. Am 14.01. wird ein Fazit aus den bisherigen Runde gezogen und weitere Schritte vereinbart. Die Veranstaltungen finden jeweils zwischen 16 und 17:30 Uhr via Zoom statt und sind unabhängig voneinander besuchbar. Anmelden für die einzelnen Gesprächsrunden können Sie sich hier: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Künstliche Intelligenz im Schulunterricht

 

Künstliche Intelligenz ist ein sehr breiter Begriff und bezieht sich auf digitale Systeme, welche in der Lage sind, in strukturierten (z.B. Antworten in einem standardisierten Test) und unstrukturierten (z.B. Text eines Aufsatzes) Daten aus ihrer physischen oder digitalen Umgebung Muster zu erkennen und daraus Modelle zu entwickeln. Auf dieser Grundlage können sie Wahrscheinlichkeiten berechnen, inwiefern weitere Daten in dieses Modell passen. Sie können Entscheidungsempfehlungen geben oder selbst reagieren. Es gibt bereits KI-Systeme, die lernen, ihr Verhalten anzupassen, indem sie analysieren, wie sich die Umwelt durch ihre früheren Handlungen verändert.

Dabei gilt es zwischen sogenannter schwacher und starker KI zu unterscheiden. Ein System mit schwacher KI kann nur konkrete Probleme in spezifischen Anwendungen lösen, für die es entwickelt und trainiert wurde. Dagegen werden einer starken KI die gleichen intellektuellen Fertigkeiten zugesprochen, wie sie der Mensch hat.

Beispiele:

Talk to Books : Das Tool schlägt auf Basis von Texteingaben passende Textpassagen aus Büchern vor.

Quickdraw : Browserspiel auf Zeit.: Zeichne ein vorgegebenes Objekt. Das Neuronale Netz versucht zu erraten was du darstellen möchtest.

AI Duet : Spiele mit einem Neuronalen Netz im Duett Klavier. Die KI reagiert auf deine Melodien.

Einführung in das Thema Machine Learning findet man hier.

 

 

 

CAD-Plattform Onshape

 

PTC stellt die CAD-Plattform Onshape kostenlos für Lehr- und Lernzwecke zur Verfügung. Onshape bietet eine browserbasierte Lösung für computergestütztes Design (CAD) an, die Schülern und Lehrern gemeinsame Arbeit an Unterrichtsprojekten in den naturwissenschaftlich-technischen Fächern, sowie an Design- und Technik-Projekten, ermöglicht. Die Lehrkräfte können direkt über Onshape Aufgaben stellen, und Rückmeldung dazu geben.

Onshape läuft auf allen Geräten wie Laptops, Smartphones und Tablets unabhängig vom Betriebssystem. Da es sich um eine browserbasierte Software handelt, erfordert die Nutzung keine Installation oder besondere Systemvoraussetzungen. Interessierte können sofort mit ihrem ersten Projekt durchstarten.

Um ein kostenloses Onshape-Konto zu erstellen, klicken Sie bitte hier

Eine einfache Onshape Einstiegs-Übung zum Zeichnen einer Kugel findet man hier

Ein Handbuch zum Einsetzen von Onshape in der Lehre findet man hier.

Zurück zur MINT Website