MINT Projekte

mikro-makro-Projekt „Digitales Messen im Physikunterricht mit dem Raspberry Pi“ 2019-2020

Das Projekt hat das Hauptziel, neue Lehr-Lern-Unterrichtseinheiten auf Basis des Raspberry-Pi als Einplatinencomputer zu entwickeln, um physikalische Demonstration- und Schülerversuche mit Low-Cost-High-Tech-Messwerterfassungssystem durchzuführen.

Inhalte

Das Projekt ermöglicht: a) Einführung in die grundlegenden Konzepte der Digitaltechnik und des digitalen Messens; b) das Interesse der Schüler für das Programmieren und kleinere Elektronikprojekte wecken; c) Realisierung von elektronischen Schaltungen mit verschiedenen Sensoren sowie mit Komponenten zur Steuerung und Regelung (Analog-Digital-Wandler, Leuchtdioden); d)Programmieren mit Python, denn viele Programme im openSource-Bereich liefern neben einer grafischen Oberfläche auch eine Pyhton – Schnittstelle; e) Einsatz des am KIT entwickelten Software-Paketes PhyPiDAQ unter openSource-Lizenz zur Messdatenerfassung, Visualisierung und Auswertung von Daten in verschiedenen physikalischen Versuchen;

Allgemeine Hinweise für Interessente

Ausführliche Infos über dieses Projekt findet man hier....

MINToring-Projekt in Baden-Württemberg 2020-2023

Das von der Stiftung der Deutschen Wirtschaft und von der Vector-Stiftung finanzierte Projekt hat das Hauptziel, Schüler/innen der TG12 für ein Lehramts-Studium in Mathematik,Informatik, Naturwissenschaften oder Technik zu begeistern und zu unterstützen.

Inhalte

Sieben HWS-Schülerinnen und Schüler nehmen am „MINToring-Projekt in Baden-Württemberg“ teil.

Allgemeine Hinweise für Interessente

Das Programm fördert die Teilnehmer/innen drei Jahre: zwei Jahre vor dem Abitur und im ersten Studienjahr. Geplant sind professionelle Workshops zum Thema Studium/ Beruf, Austauschmöglichkeiten mit Studierenden, Bewerbung und Zulassung, Schulpraktikum, Studienfinanzierung, Berufsbild Lehrer/in, Karrierechancen.

 

Höhere Mathematik an der Heinrich-Wieland-Schule

Das Projekt hat das Hauptziel, den Schülerinnen und Schülern der Übergang von der Schule zur Hochschule im Fach Mathematik zu erleichtern.

Inhalte

Der Projektkurs besteht im Kern aus aufeinander aufbauenden Einheiten, deren Inhalt sich die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler in einem Zeitraum von drei bis vier Wochen selbst erarbeiten sollen. Dabei wird ihnen ein Beispielblatt mit ausführlichen Erläuterungen sowie ein Aufgabenblatt mit zahlreichen Aufgaben unterschiedlicher Schwierigkeit, inklusive Ergebnissen und Lösungen, zur Verfügung gestellt.

Allgemeine Hinweise für Interessente

Dieses Kursprojekt wurde im Rahmen der cosh-Gruppe Karlsruhe (cosh=Kooperation Schule-Hochschule) von Frau Dr. Marinela Wong von der Heinrich-Wieland-Schule Pforzheim und Herrn Dr. Timo Essig vom MINT-Kolleg am Karlsruher Institut für Technologie ins Leben gerufen.

Ausführliche Infos über dieses Projekt findet man hier….

 

 

Individuelle Förderung in Mathematikunterricht der Eingangsklasse

Das Projekt hat das Hauptziel, unterstützende Maßnahmen in der Eingangsphase des technischen Gymnasiums, sowie des Berufskolleg anzubieten.

Inhalte

Das Projekt besteht aus einem zwölfstündigen Mathematik-Vorbereitungskurs in der ersten Schulwoche, gefolgt von einem 90-minütigen Eingangstest. Die Themen, die wiederholt und vertieft werden, findet man hier....

Allgemeine Hinweise für Interessente

 Ein Flyer der Heinrich-Wieland-Schule schildert Zielsetzung, Inhalte, Struktur, Unterrichtsprinzipien, Hinweise zur Diagnose und Rückmeldung, sowie Möglichkeiten zur individuellen Lernentwicklung der Schülerinnen und Schüler.

Ausführliche Infos über dieses Projekt findet man hier….

 

Das Projekt "light for learning"

Das Projekt hat das Hauptziel, Schülerinnen und Schüler der Klasse E3GS der Heinrich-Wieland Schule für Aufbau der Platinen für Solarmodule mit Ladestation für Ländern in Afrika einzubeziehen.

Inhalte

Das Projekt wurde von Herrn Böhringer, einem engagierten, pensionierten Schulleiter, in Zusammenarbeit mit der Firma Pentair in Straubenhardt ins Leben gerufen.Am 20.06.2017 begann die Anlieferung der Materialien an der Heinrich-Wieland-Schule, mit der schaltplankonformen Bestückung der Platinen beginnen konnte. Weitere Infos findet man hier....

Die Vorstellung des Projektes "light for learning" fand an der Heinrich- Wieland-Schule im Beisein von Sozial-und Schulbürgermeisterin Monika Müller und der Schulleitung statt. Das Projekt Projekt wird nachhaltig sein, und in Form von Schulpartnerschaften der Heinrich-Wieland--Schule mit weiteren Berufsschulen in Afrika und Asien weitergeführt. Weitere Infos hier....

 

Das Projekt "Fifty-Fifty"

Das Projekt Fifty – Fifty vermittelt den Schülerinnen und Schülern, welchen Einfluss ihr eigenes Verhalten, bzw. das Verhalten Ihrer Mitschüler auf den Energieverbrauch der Schule hat. In einem gemeinsamen Projekt mit dem Schulträger, wird versucht Energie im Schulbetrieb durch den bewussten Umgang mit den zur Verfügung gestellten Ressourcen einzusparen. Als Anreiz wird der jeweiligen Schule 50% der eingesparten Mittel zur Verfügung gestellt. Im Vordergrund stehen dabei die Entwicklung von Einsparpotenzialen und im Anschluss die möglichst flächendeckende Umsetzung dieser Maßnahmen. Für die Schüler werden hier gleich mehrere Kompetenzen gefördert. Das erwirtschaftete Geld wird zum Teil von der SMV für schulinterne Projekte eingesetzt.