MINT Kalender 2018-2019

 

cosh vor Ort-Karlsruhe, Inputvortrag zum Kooperationsprojekt KIT/Heinrich-Wieland-Schule Pforzheim

17. Juli  2019

Im Rahmen des Programms cosh vor Ort-Karlsruhe, wurden Ergebnisse und Fortschritte des Mathematik-Kooperationsprojektes unserer Schule mit KIT dargestellt. Das 2018 von Frau Dr. Marinela Wong von der Heinrich-Wieland-Schule Pforzheim und Herrn Dr. Timo Essig vom MINT-Kolleg am Karlsruher Institut für Technologien ins Leben gerufene Projekt hat das Hauptziel Schülern Einblicke in die Hochschulmathematik und in die an einer Hochschule verlangte Arbeitsweise im Umgang mit bereitgestellten Materialien zu erschaffen. In einem Inputvortrag wurden Inhalte, Angaben über Durchführung des Projektes sowie über Aufwand/Gewinn für Schüler und Lehrer präsentiert. Mehr findet man hier… .

 

Abschlussfeier 2019, MINT- und Abiturpreise


7. Juli 2019

Lea Beer (Umwelttechnik), Marvin Dominik Schleeh (Umwelttechnik) und Leon Hölzle (Mechatronik) freuen sich über sehr gute Leistungen in drei MINT-Fächern Mathematik, Physik, Umwelttechnik bzw. Mechatronik. Außerdem haben sie in ihren mathematisch-naturwissenschaftlichen Kursen in der zweijährigen Jahrgangsstufe durchweg sehr gute Leistungen erzielt. Im Rahmen der Abiturfeier würdigte die Heinrich-Wieland-Schule ihren Erfolg mit MINT- und Abiturpreisen.

 

Firma abtis GmbH, unser neuer MINT-Partner, stellt sich vor

 

Veranstaltung für Schülerinnen und Schüler des Berufskollegs für Informations- und Kommunikationstechnik

3. Juni 2019

Schülerinnen und Schüler des Berufskollegs für Informations- und Kommunikationstechnik nehmen an einer Veranstaltung zur Vorstellung der Firma abtis GmbH teil. Als führender IT-Dienstleister für den Mittelstand in Süddeutschland verhilft die abtis GmbH ihren Kunden zu einer deutlich einfacheren IT-Infrastruktur und schafft so Freiräume für Innovation und Wertschöpfung. Der Fokus liegt auf der Gestaltung einer modernen und zukunftsfähigen Unternehmens - IT auf Basis der Kernkompetenzen Data Center, Cloud, IT-Security, Workplace und Services. Ein wichtiges Thema war die Ausbildungsmöglichkeiten als Fachinformatiker mit Systemintegration, Schwerpunkt Cloud Consulting und IT-Systemkaufmann(m/w/d), Schwerpunkt Cloud Sales Consultant für unsere Schüler. Über die Inhalte der Ausbildung, wie z.B. Microsoft Zertifizierungen im ersten Lehrjahr (MCSA, Microsoft Certified Solution Associate), Vertiefen eines technischen Schwerpunkt-Themas im zweiten Lehrjahr, oder Vermittlung relevanter Soft-und Hardskills im Consultingumfeld wurden unsere Schüler von Vertreter der Firma informiert. Im Rahmen einer Fragerunde haben sie mehr über Bedingungen für einen Ausbildungsplatz in der Firma, sowie über die kreative Arbeit und Entwicklungsmöglichkeiten erfahren. Weitere Infos zum Vortrag findet man hier…. .

 

Studienbotschafterinnen des KIT besuchen die Kurse TG11 und TG12.

Technik im Krankenhaus und Autonomes Fahren

 MINT für Mädchen 3. Mai 2019

Zwei Studienbotschafterinnen vom KIT haben über neue technische Entwicklungen, wie medizinische Technik im Krankenhaus und autonomes Fahren vorgetragen. Der MINT-Event richtet sich an unsere Schülerinnen der Klasse TG11 und TG12. Eingeladen waren auch Schülerinnen der Johanna Wittum Schule in Pforzheim. Einblicke in die Bereiche der Elektrotechnik und Informationstechnik, Anwendung von Elektrotechnik in verschiedenen Bereichen, Studium- und Forschungsrichtungen am KIT, sowie in das Leben als Studentin am KIT haben unsere Schülerinnen bekommen. Zum Thema Technik im Krankenhaus war die Photoplethysmographie zur Messung des Sauerstoffgehalts im Blut dargestellt. Pulsoxymeter misst die Sauerstoffsättigung durch die Lichtabsorption einer bekannten Lichtquelle bei Durchleuchtung der Haut. Dabei wird angezeigt, wie viel Prozent des gesamten Hämoglobins im Blut mit Sauerstoff beladen sind. Das Messprinzip basiert sich auf unterschiedlichen Absorptionsabläufe des oxygeniertes- und des desoxygeniertes Hämoglobins. Mit zwei alternativ in Betrieb monochromatischen Leuchtdioden (rot bei 660 nm und infrarot bei 905 nm) wird die Haut beleuchtet. Eine bei diesen Wellenlängen empfindliche Fotodiode nimmt das Absorptionsspektrum auf. Mit einer am KIT entwickelten Software wird die Sauerstoffsättigung, sowie die Pulsfrequenz in Echtzeit gezeigt. Unsere Schülerinnen haben diese neue Technik selbst ausprobiert. Über die neuen Entwicklungen zum Thema autonomes Fahren wurden unsere Schülerinnen informiert. Verschieden Arten von eingebauten Sensoren und ihre Rollen wurden erklärt. Eine am KIT entwickelte Software zeigt, wie die Sensoren ein Hindernis erkennen. Eine speziell entwickelte Software zur biometrischen Erkennung von Gesichtszügen hilft z.B. zur Bestimmung der Reaktionszeiten.

Internationaler Mathematik-Wettbewerb Känguru der Mathematik 2019

21. März 2019

Schülerinnen und Schüler der HWS nehmen an internationalem Mathematik-Wettbewerb Känguru der Mathematik für Schüler der 11. bis 13. Klassenstufe teil. Der durch den Verein Mathematikwettbewerb Känguru e.V. vorbereitete und ausgewertete mathematische Multiple-Choice-Wettbewerb hat das Ziel, die mathematische Bildung in den Schulen zu unterstützen, die Freude an der Beschäftigung mit Mathematik zu wecken und durch das Angebot an interessanten Aufgaben die selbstständige Arbeit zu fördern. 30 Multiple-Choice-Aufgaben, die logisches Denken, Strukturieren, Kombinieren, Schätzen und geometrisches Vorstellungsvermögen verlangen, sollen unsere Schülerinnen und Schüler lösen.

 

Lehrerfortbildung in Physik an der HWS

13. Februar 2019

Physiklehrer von beruflichen Schulen, sowie von allgemeinen Gymnasien nehmen an einer interessanten Lehrerfortbildung zum Thema Computergestützte Messwerterfassung und Datenauswertung im Physikunterricht unter dem Lehrgang 78001888 vom RP Karlsruhe teil. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen Kriterien zum kontext- und kompetenzorientierten Einsatz von Experimenten im Physikunterricht kennen. Ferner werden die ersten Schritte im Umgang mit der digitalen Messtechnik auf der Basis von modernen Einplatinencomputern wie Raspberry Pi erläutert. Ansteuerung und Auslese verschiedenster Sensoren, Einsatz des Raspberry PI zum Erfassen, Darstellen und Speichern von Messwerten an einfachen schulnahen Beispielen, werden gezeigt und erprobt.

 

Infotag der HWS

9. Februar 2019

Eltern und Schüler haben wichtige Infos über die zahlreichen Schularten mit ihren vielseitigen Profilen in den Laboren und bei den Infoständen der HWS bekommen. Vielfältige Bildungsangebote zu dem Technischen Gymnasium in der 3-jährigen und 6-jährigen Ausbauform, den Berufskollegs, den Metall- und Elektro-Ausbildungsberufen, der Berufsfachschule wurden präsentiert. Fachlehrerinnen und -lehrer der MINT-Fächern haben zahlreiche Demonstrations- und Schülerversuche den Gästen gezeigt.

 

Besuch der Hochschule Pforzheim

5. Dezember 2018

Shcülerinnen und Schüler der Heinrich-Wieland-Schule besichtigen die Hochschule Pforzheim im Rahmen des Programms Kooperation Schule-Hochschule. Im Programm gab es den Besuch einer Vorlesung beim Herrn Professor Bührer, woran sich unsere Schülerinnen und Schüler zusammen mit Studenten der HS Pforzheim aktiv beteiligten. Der Professor Bührer hat über das Thema Einführung in Produktionstechnik und -management vorgetragen. Nach der Vorlesung haben unsere Schülerinnen und Schüler gemeinsam unterschiedliche Labore ausgestattet mit moderner Technik besichtigt. Mitarbeiter und Dozenten haben zahlreiche Infos, Beispiele und Erklärungen unseren Schülerinnen und Schülern über die Forschungstätigkeiten gegeben. Ehemalige Schüler von der HWS beteiligen sich an verschieden Projekten und Kooperationen mit der Industrie, und sie haben Einblicke in die praxisorientierte Projekt-Arbeit gegeben.Eine weitere Kooperationsmaßnahme ist die Einladung unserer Schülerinnen und Schüler zu Präsentationen der Projektarbeiten von Studenten des 3 Semesters am 15. Januar 2019.

HOBBY & ELEKTRONIK Messe Stuttgart 2018

23. November 2018

Achtklässler des technischen Gymnasiums 6TG begleitet vom Abteilungsleiter der HWS besichtigen Süddeutschlands größte Technik-Erlebnismesse in Stuttgart. Hier erleben sie Neuheiten und Highlights aus den Bereichen Computer, Elektronik, Games, Fotografie und Musik. Neue innovativen Produkte kann man testen und hautnah erleben. Besonders interessant sind die aktuellsten Produkttrends der digitalen Welt.

 

Pädagogischer Tag der HWS

24. Oktober 2018

Im Rahmen des pädagogischen Tags findet das erste Treffen zur Einführung in die digitale Messtechnik mit low-cost-Sensoren an Raspberry Pi Systemen statt. Es ist der Anfang einer langfristigen Kooperation mit dem Herrn Prof. Quast und seinem Team vom Karlsruhen Institut für Technologie KIT. Eingeladen wurde Herr Aupperle, Masterand am KIT, der uns Einblicke in die verschiedenen Verfahren mit der Software PhyPiDAQ für die Messwerterfassung, Visualisierung und Bewertung von physikalischen Messdaten in Echtzeit gegeben hat. Besprochen wurde die Einrichtung des Raspberry Pi für PhyPiDAQ-Software, sowie die Funktionsweise unterschiedlicher Sensoren. Im Vordergrung steht das eigene Experimentieren als Voraussetzung für das Einsetzen dieses digitalen Messverfahrens in Physikunterricht.

 

Fortsetzung des Mathematik-Projektes für Begabte „Einstig in die höhere Mathematik“

8. Oktober 2018

Das Kursprojekt „Höhere Mathematik an der Heinrich-Wieland-Schule“ wird dieses Jahr an der HWS fortgesetzt. Der Herr Dr. Timo Essig, Dozent am Karlsruhen Institut für Technologie hat am 8.Okt einen Präsenzkurs mit Schülern und Schülerinnen der Klasse TG 12 gehalten, um in das Thema "Komplexe Zahlen" einzuführen. Verscheiden Darstellungsformen von diesen, sowie Grundrechnungsarten wurden erklärt und mit Beispielen geübt. Das Ziel ist es, Mathematik als Schulung des präzisen und abstrakten Denkens zu verstehen, und Zusammenhänge und Strukturen in verschiedenen mathematischen Situationen zu erkennen.

 

Individuelle Förderung in Mathematikunterricht der Eingangsklasse

Vorbereitungskurs und Eingangstest

12.-14. September 2018

Ein 12-stündiger Vorbereitungskurs zur Feststellung der Qualität und des Umfangs der in der Realschule oder Mittelstufe des Gymnasiums erworbenen mathematischen Kenntnisse und Fähigkeiten, sowie des Umgehens mit Begriffen und Verfahren, als Lernvoraussetzungen für die Eingangsklasse des technischen Gymnasiums wurde für die Elftklässler des technischen Gymnasiums, sowie für die Schüler des Berufskollegs in der ersten Schulwoche angeboten. Wichtige Themen, wie z. B. Rechnen mit Termen, lineare Gleichungen und Ungleichungen, quadratische Gleichungen und Potenzen wurden wiederholt und vertieft. Durch einen 90-Minutiger Eingangstest durchgeführt gleichzeitig in allen Klassen wurde der Wissenstand der Schüler geprüft.